Fasching in St. Michael – Wos für a Gaudi!

Kategorie: Sehenswertes & Veranstaltungen Kein Kommentar

Wir entschieden uns am Freitagmittag zu dem Faschingsball in St. Michael am nächsten Tag zu gehen. Schnell nach der Arbeit auf der Jagd nach guten Kostümen gewesen, wurdP1010100en wir kurz vor Ladenschluss endlich fündig.

Wir, 2 Buben und 3 Weiberl,  würden als fürchteinflössende Piraten und Piratenbräute die Veranstaltung meutern!

Samstagabend trafen wir uns auf ein Glas Rum und verkleideten und schminkten uns, sowie übten wir fleißig finstere Grimassen zu machen. Rrrrrrrrrrrrrrrrrh, mit viel Farbe im Gesicht und nach Rum riechend machten wir uns auf dem Weg zum Faschingsball. Früh dort angekommen waren erst ein paar Kostümierte zu sehen.

Und Zack, füllte sich der Raum mit Hühnern…10, 20, 30 Hühner…es nahm kein Ende. Später verriet mir ein aufgeschrecktes Huhn, das es 134 kostümierte Hühner seien. Der Preis war der Gruppe sicher. Es gab an dem Abend Preise für die beste verkleidete Gruppe. Aber noch hatten wir Chancen…P1010096

Der Raum füllte sich langsam…die Schlümpfe und Gargamel, Schneewittchen und die 7 Zwerge, ein Fliegenschwarm, Buntstifte und Vogelscheuchen waren zu sehen. Die Leute haben wirklich keine Mühen und Kosten gescheut für die beste Gruppenkostümierung an diesem Abend.

Und dann war es endlich so weit - Die Preisverleihung. Der erste Preis waren 300 Liter Bier! Und natürlich gewannen die 134 Hühner die 300 Liter Bier. Aber auch wir haben für unsere Piratenverkleidung eine Kiste Bier gewonnen, juhuuuuuuu! Einen Preis gewonnen, Wahnsinn. Das haben wir an diesem Abend noch ordentlich begossen und gefeiert. Natürlich wurde dann auch lustig das Tanzbein geschwungen und singend mit den vielen Hühnern auf den Tischen geschaukelt – wos für a Gaudi!

Be Sociable, Share!

Eine Nachricht hinterlassen

Agentur.net Salzburger Land